Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rally Obedience

8. August 2019, 18:00 - 19:00

Ral­ly Obedience, eine noch rela­tiv jun­ge Sport­art, ist auf Deutschlandtour.

Noch eine Hun­de­sport­art, wozu? Die­se Fra­ge beant­wor­tet sich von allei­ne, wenn man sich näher damit beschäftigt.

Die­se Sport­art ist für fast jeden Hun­de­hal­ter geeig­net, der nicht nur spa­zie­ren gehen möch­te und passt auch durch die abwechs­lungs­rei­che Viel­falt zu den meis­ten Hun­den. Der Spaß für Mensch und Hund steht ein­deu­tig im Vor­der­grund. Hier kön­nen selbst Kin­der schon spie­le­risch mit ihrem Hund Unter­ord­nungs­übun­gen probieren.

Bei der Sport­art Ral­ly Obedience ste­hen die per­fek­te Kom­mu­ni­ka­ti­on und die part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit des Mensch-Hund-Teams im Vor­der­grund. Es ist in Deutsch­land noch eine recht jun­ge Sport­art. Sie kommt aus Ame­ri­ka und wur­de dort vor eini­gen Jah­ren von Charles „Bud“ Kra­mer ent­wi­ckelt. Wäh­rend die­se Sport­art in Ame­ri­ka schon eine gro­ße Anhän­ger­schaft erobert hat, ist sie in Deutsch­land noch rela­tiv unbekannt.

Und so funk­tio­niert es:

Es wird ein Par­cours aus meh­re­ren Sta­tio­nen gebaut. Die Sta­tio­nen bestehen aus Schil­dern, die dem jewei­li­gen Team ange­ben, was zu tun ist und in wel­che Rich­tung es wei­ter­geht. Der Hun­de­füh­rer nimmt nun sei­nen Hund bei Fuß und arbei­tet den Par­cours mög­lichst schnell und prä­zi­se ab.

Das Schö­ne an die­sem Sport ist, Hund und Mensch dür­fen wäh­rend ihrer Arbeit stän­dig mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren. Der Hund darf jeder­zeit ange­spro­chen, moti­viert und gelobt wer­den. Man fin­det im Par­cours Übun­gen wie Sitz, Platz, Steh – aber auch Kom­bi­na­tio­nen aus die­sen Ele­men­ten. Es gibt Rich­tungs­än­de­run­gen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links, außer­dem 360° Krei­se. Ande­re Sta­tio­nen for­dern z.B. auf, einen Sla­lom um Pylo­nen zu machen oder den Hund über eine Hür­de vor­aus zu sen­den oder abzu­ru­fen. Es feh­len natür­lich auch nicht die soge­nann­ten Bleib- oder Abru­f­übun­gen. Eine Beson­der­heit dürf­te auch die Übung zur Fut­ter­ver­wei­ge­rung sein, bei der das Team an gefüll­ten Fut­ter­näp­fen vor­bei gehen muss, ohne dass der Hund sich bedient.

Details

Datum:
8. August 2019
Zeit:
18:00 - 19:00

Veranstaltungsort

DeutschlandGoogle Karte anzeigen

Veranstalter

Hundeverhaltenszentrum Mensch und Hund
Telefon:
+49 (0) 6897 51595
E-Mail:
info@hundeverhaltenszentrum.de