Aktuelles

Termine jetzt schon im Kalender vormerken: 02.12.2018 - Zeigt her Eure Pfoten -- 2. Neunkircher... >> mehr

Ab Mitte Oktober bieten wir Indoor-Training an! D.h. weder Regen, noch Dunkelheit, noch Sturm oder... >> mehr

Preiserhöhung zum 1. August 2018 Jetzt noch 5er und 10er-Karten zum alten Preis sichern! >> mehr

Kontakt

Petra Köhler-Blank
Verhaltensberaterin und
Professionelle Hundetrainerin

Trainingsgelände 1:
Waldgelände L250
zw. Dudweiler und St.Ingbert

Trainingsgelände 2:

HuTa, Trainingshalle und Außengelände

Sebachstraße 41, 66539 Neunkirchen

Tel.: 06897/ 5 15 95
Mobil: 0177 / 722 39 81

info-at-hundeverhaltenszentrum.de

Bankverbindung:

Vereinigte Volksbank eG,
BIC GENODE51SB2
IBAN DE 40590920008312610001

Erlebnis- und Trainingsspaziergänge

Der Kurs beinhaltet Einheiten von Jagility, Apportieren, Mantrail, Rally Obedience usw. lasst Euch überraschen, es wird nicht langweilig.

Spaß Obedience

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit und perfekte Kommunikation zwischen Hund und Mensch stehen im Vordergrund der Sportart Rally Obedience, in der Geschwindigkeit und Präzision gleichermaßen gefordert werden.

Rally Obedience heißt so, weil es aufgebaut ist wie eine Rally: Das Mensch-Hund-Team bewegt sich dabei möglichst schnell mit dem Hund bei Fuß durch einen Parcours, innerhalb dessen verschiedene Stationen zu durchlaufen sind. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem Team sagen, was an dieser Stelle zu tun ist und in welche Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe weiter geht.

Das Schöne am Rally Obedience: Es gibt kaum ein Hund- und Mensch-Team, für das sich diese Sportart nicht eignet!  Große und kleine, alte und junge, dicke und dünne, unbegrenzt mobile und mobilitätsbegrenzte Menschen und Hunde können und sollen teilnehmen. Auch die Anforderungen an den Trainingsstand halten sich in Grenzen: Schon mit ein bisschen Übung ist ein Parcours erfolgreich zu bewältigen.

Sozialisierungskurs

ist eine Gruppe für erwachsene Hunde mit schwacher oder gar keiner Sozialisierung (aus verschiedenen Gründen) und hat den Hintergrund, dass die Hunde in dieser Gruppe die Möglichkeit bekommen miteinander zu kommunizieren ohne das ihre Individualdistanz unterschritten wird, so lernen sie schrittweise wieder Hunde in ihrer Nähe zu dulden und sogar wieder in einer Gruppe zu arbeiten, der Mensch lernt andererseits die Signale seines Hundes frühzeitig zu erkennen und richtig zu deuten, um ein höfliches Miteinander möglich zu machen. Fairness, Verständnis und die richtige Kommunikation mit den Vierbeinern wird hier intensiv geübt! 

Mantrailing

Man-Trailing (Mensch - verfolgen) ist ein Sport der aus der Rettungshunde-Ausbildung kommt.

Der Hund lernt anhand eines Geruchsartikels (getragenes Kleidungsstück der zu suchenden Person), der individuellen Spur des Menschen zu folgen und ihn zu finden. Er orientiert sich hierbei nicht an Bodenverletzungen, sondern ausschließlich an den Duftmolekülen der Zielperson. Sie werden staunen was die Nase ihres Hundes alles kann.

Spiel und Spaß für jeder Mensch und jeder Hund

Hier werden Tricks, Kunststücke und Sequenzen die Mensch und Hund Spaß machen und ganz nebenbei auch noch Bindung, Aufmerksamkeit und Körpersprache deutlich verbessern, geübt und gefestigt. Wir arbeiten mit dem Clicker oder mit Marker-Worten, um den Hund punktgenau zu bestätigen. Trick-Training ist für jeden Menschen und jeden Hund geeignet, ob Anfänger oder Fortgeschrittener – egal – ob Schoßhund oder Herdenschutzhund. 

Mehrhundehalterkurs

In dieser Gruppe wird den Teilnehmern gezeigt, wie man alle seine Hunde gleichzeitig ordentlich an der Leine führt, den Grundgehorsam festigt, die Beziehung stärkt, sowie Tipps und Tricks zur gleichzeitigen Beschäftigung des Hunderudels. Außerdem werden Themen wie -strukturierter Freilauf und Kontrolle des Rudels- besprochen und geübt. 

Erlebnistage

Herausforderung Menschenwelt!

Spielerisch und im Schutz der Gruppe lernt der Welpe, Junghund oder Erwachsene, fremde Umgebungen, Geräusche und viele Menschen kennen. Wir erkunden mit Hunden gemeinsam ein neues Gebiet. Ob Stadt, Wildpark, Zoo oder Flughafen. Aus der Vertrautheit mit den unterschiedlichsten Situationen wird Routine, die den Hund später ruhig und gelassen reagieren lässt.

Longierkurs

Wir longieren über die Körpersprache ohne Motivationshilfen wie z.B. Futter oder Spielzeug. Das körpersprachliche Longieren ist eine Möglichkeit, die Kommunikation und Bindung zwischen Mensch und Hund zu verbessern.
Der Hund wird am Anfang an der Leine (Schleppleine) ausserhalb des Kreises, durch Blicke und Körpersprache vom Mensch geführt.
Nach und nach entfernt sich der Mensch immer weiter vom Hund, bis die Leine abgenommen werden kann, die Konzentration des Hundes wurde so gesteigert, dass er unmittelbar auf die Körpersprache des Menschen reagiert und auch die vorgegebene Distanzen einhalten kann. Wenn das alles gefestigt ist, werden Richtungswechsel, Geräte wie Tunnel oder Hürde, sowie ein zweiter Kreis und weitere Kommandos eingefordert und bewältigt.

Begleithundetraining

Ziel beim Begleithundetraining ist es die Teilnehmer auf die Begleithundeprüfung nach den Bestimmungen der VDH- Prüfungsordnung vorzubereiten.

Übungsinhalte sind z.B. Leinenführigkeit (bei Fuß gehen), Freifolge (Übungen ohne Leine), Sitz und Platz aus der Bewegung, Heranrufen des Hundes aus dem Platz, Ablage unter Ablenkung, Sozialverträglichkeit und Führen des Hundes im Straßenverkehr, Prüfungsordnung auch theoretisch zu erlernen.

Die Prüfung wird dann in einem dem VDH angehörenden Verein (z.B. SV- Verein) abgenommen.

Kommunikation in Kleingruppen

Wir zeigen ihnen, wie sie ihren Hund nur durch ihre innere Haltung und gezielte Körpersprache sicher führen. Sie kommunizieren sprachfrei, also nonverbal mit ihrem Hund und verzichten durch Einsatz des Körpers auf alle verbalen Kommandos die der Hund durch Konditionierung in der Erziehung gelernt hat.
Dieser Kurs ist Teamarbeit zwischen Ihnen und ihrem Hund und basiert auf Respekt und Vertrauen und nicht auf Kommandos, Leckerchen und Signalen.
Wir arbeiten an der Beziehung zwischen Ihnen und ihrem Hund und wollen keinen bedingungslosen Gehorsam, sondern einen fairen Austausch, der auf ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Hund basiert.
Lernen sie in diesem Kurs die natürlichste und unmissverständliche Art kennen mit ihrem Hund zu kommunizieren.
Wir legen unseren Schwerpunkt auf die ganzheitliche Beziehung zwischen Mensch und Hund und nicht nur auf die Erziehung ihres Hundes

Waldgruppe

In diesem Kurs lernen sie ihren Hund zu führen ohne Kommandos, Gewalt oder Leckerchen. Hunde kommunizieren nonverbal über ihre Körpersprache, Mimik, Laute. Wenn sich Hunde begegnen oder miteinander laufen wollen, einigen sie sich vorab darauf wer FÜHRT und wer GEFÜHRT wird. Ist das geklärt, beginnt der der führt den Geführten zu kommunizieren, was dieser nicht tun soll.

Das sind Inhalte dieses Kurses:
Wir zeigen ihnen die natürlichste Art mit ihrem Hund umzugehen und ihn klar und sicher zu führen und das ohne Hilfsmittel oder Kommandos.
Ruhiges nebeneinander folgen, sich an seinem Menschen orientieren, Grenzen zu akzeptieren usw wird in verschiedenen Gebieten praktiziert, dass der Hund später überall mit Ihnen hin gehen kann und jeder sagt: "WAS IST DAS DOCH EIN GUT ERZOGENER HUND"

Welpen-Elternabend

Mit der Aufnahme Ihres Welpen haben Sie eine großartige Aufgabe, aber auch eine große Verantwortung übernommen. An diesem Abend haben Sie die Gelegenheit, all Ihre Fragen rund um die Haltung und Erziehung Ihres neuen Familienmitglieds los zu werden, um Ihren Hund bestens aufs Leben vorzubereiten. Welche Bedürfnisse hat ein Hund, wie baue ich eine gute Beziehung auf, was darf ein Welpe, was nicht und wie vermittele ich ihm diese Grenzen?

All dies wird an diesen Abenden besprochen und wird Ihnen und Ihrem Hund zu einem positiven gemeinsamen Start verhelfen.

Außerdem üben wir an diesem Abend den Besuch in einer Lokalität.

 

Veranstaltungsort:

Salzbrunnen Carree
Mühlenstrasse 4
66280 Sulzbach/Saar
Parken: Parkplatz am Salzbrunnenhaus/ auf der Schmelz