Zufriedener Hund nach Hundetraining

Hundstage heiß, Winter lange weiß

Bei dem Wetter würde man (und auch Hund) doch am liebsten einfach nur liegenbleiben! Aber glücklicherweise hat das Hundeverhaltenszentrum ja eine schöne kühle Trainingshalle. Da kann man auch bei diesen Außentemperaturen Trainingsspaß haben.

„Hundstage heiß, Winter lange weiß“ – Bauernregeln begleiten uns fast durch’s ganze Jahr. So auch die so genannten Hundstage, die vom 23. Juli bis zum 23. August andauern. Stimmt diese Bauernregel, dann verrät uns ein Blick auf das Thermometer, dass wir in diesem Winter viel Schnee schippen dürfen (Streusalz, das so schädlich für Hundepfötchen ist, verwendet ja hoffentlich niemand von euch!).

Aber was können unsere armen Hunde eigentlich für die Hitze? Warum Hundstage?

Unsere Hunde können nichts für die Hundstage, sie sind vielmehr nach dem Sternbild Großer Hund (Canis Major) benannt. Vom Erscheinen des ersten Sterns „Muliphein“ bis zum letzten Hundsstern namens „Aludra“ vergeht dies als Hundstage bezeichnete Periode. Der Hauptstern des Sternbildes ist übrigens „Sirius“ auch Hundsstern genannt.

Unsere kühle Trainingshalle in Neunkirchen:

Gut, dass wir eine schöne kühle Hallte in Neunkirchen für das Hundetraining haben. Aufgrund der hohen Temperaturen finden deshalb verschiedene Trainingseinheiten in Neunkirchen in der kühlen Halle statt. Die Teilnehmer der einzelnen Kurse werden über die entsprechenden WhatsApp Gruppen informiert.